Bundesstiftung Mutter und Kind

Sozialdatenstatistik der "Bundesstiftung Mutter und Kind"

Die Sozialdatenstatistik der Bundesstiftung Mutter und Kind erfasst kalenderjährlich anonymisiert Antragstellerinnen und Hilfeempfängerinnen, um die Anzahl und die Höhe der geleisteten Hilfen zu dokumentieren. Dabei zählt jede Schwangerschaft (nur einmal) über die bewilligten Erstanträge. Die Sozialdatenstatistik gibt auch Auskunft über den wirtschaftlichen Status der Hilfeempfängerinnen,  den Antragszeitpunkt während der Schwangerschaft sowie darüber hinaus, ob es sich um verheiratete, in eheähnlicher Gemeinschaft oder ohne Partner lebende Frauen handelt.